Anonymous

Optimale Kombination aus energiereichen, basischen und eiweißreichen Elementen

Bald beginnt sie wieder, die Wettkampf-Saison. Dann braucht dein Körper ausreichend Energie, damit du beim Rennen nicht im unpassendsten Moment durch einen Hungerast ausgebremst wirst. Das passende Frühstück legt eine gute Grundlage und sorgt dafür, dass deine Energiespeicher randvoll gefüllt sind. Voraussetzung ist natürlich, dass du dich allgemein gesund und sportgerecht ernährst. Die Zusammensetzung des Wettkampf-Frühstücks sollte so gewählt werden, dass die Energie „richtig“ abgerufen werden kann. Auch sollte der Verdauungsapparat nicht zu sehr gestresst werden, damit hier nicht unnötig Energie verschwendet wird. Optimal zur Wettkampf-Vorbereitung ist ein eher basisches Frühstück aus Kohlenhydraten und Eiweiß. Im Folgenden erfährst du, welche Elemente ein solches Frühstück enthalten kann.

Dein Frühstück sollte am Wettkampftag möglichst viele basische Anteile enthalten. Das macht deshalb Sinn, weil jede sportliche Betätigung Säure entstehen lässt und basische Nahrung dem entgegen wirkt. Ein gesundes Körpermilieu ist leicht basisch, so dass es insbesondere auch für Sportler Sinn macht, auf eine Ernährung mit Basenüberschuss zu achten, besonders wenn in der Wettkampfsituation viel Säure entsteht.

Grundsätzlich gilt: rein basisch sollte die Ernährung bei Sportlern auf Dauer nicht sein, weil du damit zu wenig Eiweiß aufnimmst. Es macht aber Sinn, auf Dauer einen Basenüberschuss zu haben, da du dadurch die durch sportliche Betätigung oder Stress entstehenden Säuren besser ausgleichen kannst.

Im Hinblick auf den bevorstehenden Wettkampf füllst du mit dem Frühstück deine Energiespeicher auf, und zwar mit leicht verdaulicher Nahrung. Achtung: was du dabei gut verträgst, solltest du morgens vor intensiven Trainingseinheiten testen, damit du am Wettkampftag keine bösen Überraschungen erlebst.

Dein Wettkampf-Frühstück sollte zum einen Kohlenhydrate, zum anderen Eiweiß enthalten. Kohlenhydrate sind die Energieträger, die beim Wettkampf unter intensiver Belastung unerlässlich sind. Das Eiweiß, besonders die verzweigtkettigen Aminosäuren (BCAA), schützt deine Muskulatur in der Belastung und erleichtert dir die Regeneration. Je besser deine Fettverbrennung ist, desto länger verbrennst du parallel auch noch Fette und sparst Kohlenhydrate ein. Das ist aber je nach Trainingszustand und Ernährung individuell sehr unterschiedlich. Was du wann genau verbrennst, kannst du in einer Spiroergometrie messen lassen.

Deine Kohlenhydratspeicher kannst du beispielsweise mit einem Hirsebrei auffüllen: Hirse mit Wasser aufkochen und bei geringer Hitze ca. 15 – 20 min. quellen lassen, dann mit frischen oder getrockneten Früchten, Nüssen und jeweils einem Teelöffel Zimt, Honig und Kakao verfeinern. Du kannst auch etwas Sahne, Reis-, Hafer- oder Mandelmilch unterrühren. Sehr gut ist es auch, wenn du noch 1 TL Kurkuma mit einrührst und frisch geriebenen Ingwer. Der schützt z.B. deinen Magen im Rennen.

Um noch etwas mehr Eiweiß zu bekommen, kannst du dir in den Hirsebrei auch noch etwas Eiweißpulver einrühren (z.B. das Whey Neutral von Sponser oder auch das spezielle BCAA- Pulver). Frisch gepresster Orangensaft dazu ist ein gutes, basisches und vitaminreiches Getränk.

Je nach Verträglichkeit kannst du dir auch für das Eiweiß einen Gewürzquark anrühren mit Kurkuma (entzündungshemmend), Zimt (entzündungshemmend, reguliert den Blutzuckerspiegel, hilft den Leberglykogenspeicher zu erhöhen, so dass dort mehr Kohlenhydrate gespeichert werden können), etwas Pfeffer (verstärkt die Wirkung des Kurkuma), Ingwer (beruhigt den Magen), Chili (entzündungshemmend) und Kakao (enthält Magnesium). Die Gewürze sind wichtig, weil die darin enthaltenen Pflanzenstoffe sehr positive Auswirkungen auf den Körper haben. Gibst du noch etwas Leinöl hinzu, kann dein Körper die Wirkstoffe aus den Gewürzen besser aufnehmen. Diese Gewürze sollten täglich verwendet werden, aber vor dem Wettkampf sind sie besonders wichtig. Jeweils einen Teelöffel zum Quark zugeben – beim Kakao dürfen es ruhig auch zwei sein.

Alternativ kannst du ein oder zwei Rühr- oder Spiegeleier mit frischem Schnittlauch essen. Dazu dann den Hirsebrei mit Früchten (siehe oben) für die Energiespeicher. Bitte probiere vorab anhand einiger intensiver Trainingseinheiten aus, was du in der Rennsituation verträgst! Denn es verträgt nicht jeder dasselbe gleich gut.

Empfehlenswert ist auch Rote Bete Saft (z.B. FitRabbit), damit dein Blut den Sauerstoff auch in die Muskulatur abgeben kann, sowie dunkle Schokolade (ab 70 % Kakaogehalt). Kakao enthält Magnesium, das beim Energiestoffwechsel wichtig ist.

Säureproduzierende Lebensmittel, die du vor dem Wettkampf meiden solltest, sind:

  • Kaffee, Schwarz- oder Grüntee
  • Backwaren
  • Zuckerhaltige Produkte wie beispielsweise Schokoaufstriche, Marmelade, gezuckerte Frühstücksflocken etc.

Dann guten Appetit und viel Erfolg beim Wettkampf!

 


Anonymous

Bunt und vielfältig kommen sie daher: die Pilze. Vom leckeren Speisepilz über den giftigen Fliegenpilz bis hin zu ihren unappetitlichen Verwandten, den Schimmelpilzen. Eines ist ihnen allen gemeinsam: Pilze sind Mischwesen zwischen Pflanze und Tier und bilden unter den Lebewesen ein völlig eigenständiges Reich. Sie sind sesshaft wie die Pflanzen, atmen aber – wie Tiere und Menschen – Sauerstoff und ernähren sich von organischem Material (z. B. Holz, Insekten). Pilze haben Zellwände wie die Pflanzen. Doch bestehen ihre Zellwände nicht aus Cellulose, sondern aus Chitin wie beispielsweise der Panzer von Insekten.

Beim oberirdisch sichtbaren Teil des Pilzes handelt es sich um den Fruchtkörper, der nur zeitweise sichtbar wird und der Vermehrung dient. Der Rest des Pilzes lebt in Form des sogenannten Myzels unterirdisch oder auch im Holz von Bäumen. Das Myzel, das optisch mit den Wurzeln einer Pflanze verglichen werden kann, setzt sich aus sehr langen, dünnen Fäden (Hyphen) zusammen, die der Wasser- und Nahrungsaufnahme dienen.

Uns Menschen interessiert vor allem der Fruchtkörper, der bei einigen Pilzarten essbar ist und dabei sowohl schmackhaft, als auch gesund. Speisepilze genießen überall auf der Welt ein hohes Ansehen und leisten einen wichtigen Beitrag zu einer gesunden Ernährung. Dabei sind die Zubereitungsarten äußerst vielfältig: man kann Pilze roh essen, sie braten, schmoren oder auch kochen.

Pilze halten sich nur für wenige Tage frisch, Wildpilze sollten am besten noch am selben Tag zubereitet werden. Da Pilze sehr empfindlich auf Licht, Wärme und Druck reagieren, sollten sie in einem luftdurchlässigen Gefäß oder in einer Papiertüte im Gemüsefach des Kühlschranks gelagert werden. Sammelt man Pilze selbst, sollten nur diejenigen Exemplare mitgenommen werden, die eindeutig identifiziert werden können.

Welche Inhaltsstoffe Pilze so gesund machen, erfährst du auf unserem Ernährungskärtchen Nr. 46.


Anonymous


Das toMotion Enduro-Fahrtechnik Camp im Vinschgau

Schneller und sicherer bergab - zweieinhalb Tage Fahrtechniktraining mit Profi-Trainern machen da einen spürbaren Unterschied! Vom 21. bis 23. April kannst du zusammen mit einer kleinen Gruppe Gleichgesinnter in der grandiosen Bergwelt rund um Goldrain deine Fahrtechnik-Kenntnisse aufpolieren. Unter der Anleitung erfahrener Trainer machen wir zunächst ein paar Vorübungen in einfachem Gelände. Später wird dann direkt auf den Traumtrails des Vinschgaus weiter an der richtigen Trailtechnik gefeilt. Ein tolles Wochenende voll Spaß und Adrenalin erwartet dich! Hier die Eckdaten:

Termin:                21. – 23.4.2017

Unterbringung:    Bamboo Active Resort, I-Goldrain (www.hotel-bamboo.it)

Preis:                   EUR 475,- inkl. 2 ÜN mit HP

Link zur Ausschreibung


Anonymous

toMotion Teampräsentation 2017 - Last Call!

Wer sich noch nicht angemeldet hat: jetzt tickt die Uhr! Am kommenden Samstag (25.3.2017) findet ab 12 Uhr in Lindau die Teampräsentation von toMotion Racing by black tusk statt.

Mit dabei sind:

  • unser neues toMotion Nachwuchs Team (TNT)
  • viele weitere Leistungsträger des Teams in der Saison 2017
  • Teamchefin Andrea Potratz
  • Klaus Liedler vom Bremsenhersteller Trickstuff
  • Andreas Barth vom Reifenhersteller Vittoria
  • Andreas Schaible vom Systemhaushersteller holzgemacht – naturrein bauen
  • Life Kinetik mit Anja Knaub und Dagmar Schliwa
  • Mental-Coach Uwe Vogt
  • jede Menge Teammitglieder, die ihr wahrscheinlich seit Monaten nicht mehr gesehen habt
  • weitere Freunde, Bekannte und Interessierte

Vor der Teampräsentation könnt ihr an einer Life Kinetik Schnupperstunde (Sonderpreis für Teammitglieder: EUR 12,00) teilnehmen und nach der Teampräsentation steht noch eine gemeinsame Ausfahrt (im Angebot: verschiedene Rundenlängen) auf dem Programm. Packt also euer Bike ein! Vor der Heimfahrt essen wir dann noch gemütlich zu Abend.

Wir freuen uns auf einen tollen Tag mit vielen netten Freunden und Bekannten! Wenn du auch noch dabei sein möchtest: schnell anmelden unter a.potratz@tomotion-gmbh.de oder Tel. +49 160 948 461 29.

Nochmals die Eckdaten:

Termin:                Samstag, 25. März 2017 ab 12.00 Uhr

Ort:                      Autohaus Bernhard
                            Kemptenerstr. 95
                            88131 Lindau

Zeitplan:             

12.00 Uhr            Teampräsentation
13.30 Uhr            Mittagssnack mit Zeit für Gespräche etc.
15.00 Uhr            Ausfahrt durchs Lindauer Hinterland in verschiedenen Gruppen (Dauer: ca. 2 Stunden)
18.00 Uhr            Abendessen und gemütliches Beisammensein:

                            Gasthaus Max & Moritz
                            Weinbichl 6
                            88079 Kressbronn am Bodensee

Für Übernachtungsgäste:

Sonntag 10.00 Uhr          Tour mit Sabine Loacker im schönen Vorarlberg (Dauer ca. 3 – 4 Stunden, ca. 1200 hm)



Anonymous

Die Firma Syntace ist ein Hersteller hochwertiger Fahrradkomponenten und Zubehörteile, von denen etliche im toMotion-Teambike verbaut sind. So vertrauen viele Teammitglieder von toMotion Racing by black tusk auf ihre Syntace-Lenker, -Vorbauten, -Sattelstützen und -Laufräder. Dabei hat sich der Hersteller aus dem bayerischen Tacherting vor allem auf sicherheitsrelevante High-End-Komponenten aus Aluminium, Carbon und Titan spezialisiert. Dass die neu entwickelten Teile den hohen Ansprüchen in Sachen Funktion, Qualität und Sicherheit auch wirklich gerecht werden, müssen sie bei Syntace in zahlreichen Belastungstests in speziell entwickelten Prüfmaschinen unter Beweis stellen: „Wo rohe Kräfte sinnvoll walten, da ist es um die Sicherheit von Lenker und Vorbau gut bestellt“, so der Hersteller. Unter dem Motto „wir wollen die Produkte bauen, die wir uns immer von anderen Herstellern gewünscht haben“ setzt sich Syntace Tag für Tag dafür ein, dass den Mountainbikern für ihre Sportgeräte optimale Komponenten zur Verfügung stehen.

Unser Angebot für euch:

Syntace Torque Tool 1-25 im Testsiegerpaket (inkl. Bit-Set und Kalibrierungsgutschein)

Sonderpreis: EUR 99,- (anstatt regulär EUR 181,80)                          Gültig vom 1. – 31. März 2017

Herstellerbeschreibung:

Weltpremiere
Der erste Drehmomentschlüssel mit integrierter Feineinstellungsskala für eine höhere Einstellgenauigkeit - und das bei einer Länge von nur 22 cm!

Besseres Handling
und größeres Einsatzspektrum durch kompaktes Kopfdesign mit integriertem Syntace Direct Mount Kopf für direkte Bitaufnahme. Dadurch Sicherheit statt Rätselraten in denen bisher unzugänglichen Stellen Ihres Bikes.

Einfachste Drehmoment-Vorwahl
mit dem revolutionären Syntace Click & Easy Turn Mechanismus - dadurch gleichbleibend geringe Einstellkräfte im gesamten Einstellbereich - Ihr Handgelenk wird es Ihnen danken.

Robuste Feinzahn-Ratsche
mit leichtgängiger, Handschuh-tauglicher Links/Rechts-Umschaltung.

Testsieger
in der RoadBIKE 03/2016
in der MountainBIKE 08/2015

Zusätzlich (im Preis enthalten):

Professioneller Innensechskant Bit-Satz von 2 bis 8 mm mit schraubenschonendem Hex-Plus*-Profil und Torx TX 25: 9 Stück in Klappbox (Innensechskant Bit-Satz von 2-8 mm mit Hex-Plus*-Profil und Torx TX 25)

Gutschein für eine professionelle Kalibrierung: Überprüfung und Justierung des Syntace Drehmomentschlüssels (vom Hersteller empfohlen nach 24 Monaten oder 5000 „Klicks“).