Anonymous

Das Dreiländereck am Bodensee bietet tolle Bedingungen für Mountainbiker. So veranstaltet der Trainingsspezialist toMotion traditionell einmal im Jahr ein Fahrtechnik-Wochenende an seinem Hauptsitz in Lindau. Eine tolle Gelegenheit für alle Mountainbike-Enthusiasten, intensiv an ihren Fahrtechnik-Kenntnisse zu feilen, die Trails im Hinterland des Bodensees und im nahegelegenen Alpenvorland kennen zu lernen und vielleicht sogar noch einen Termin für einen Laktat-Leistungstest oder eine Spiroergometrie zu vereinbaren, der sowieso längst schon mal auf dem Plan stand.

Beim Fahrtechniktraining erwartet dich am Samstag zunächst eine intensive Technikschulung in einfachem Gelände in und um Lindau und im nahegelegenen Österreich. Dort wird alles gelernt und geübt, was für die geplante Tour am nächsten Tag wichtig ist: Stufen und Wurzelsektionen bewältigen, Kurven fahren, Gleichgewichtstraining und vieles mehr. Am Sonntag geht es dann auf den Altstättener Hausberg in der Schweiz. Auf insgesamt knapp 900 Tiefenmetern genießt du die Abfahrt und feilst direkt auf dem Trail weiter an deiner Technik. Wurzeln, Serpentinen, Steilstücke und Uphills – alles ist dabei, was einem Trail die richtige Würze verleiht. Nach diesem Wochenende wirst du dich auf deinem Bike deutlich sicherer fühlen und noch mehr Spaß haben!

Hier die Eckdaten:

Termin:                     21. – 22. Mai 2016

Anmeldeschluss:   15. Mai 2016

Preis:                        199,- Euro / Person (Ermäßigung für Teammitglieder!)

Die komplette Ausschreibung findest du hier:  Ausschreibung Enduro-Fahrtechnik-Camp Bodensee


Anonymous

Radieschen gehören zu den Gemüsesorten, die ganz früh im Jahr im eigenen Garten oder auf dem Balkon gezogen werden können. Bereits im April können die Samenkörner im Freiland in die Erde gelegt werden und bereits nach vier bis sechs Wochen sind die scharfen, roten Knöllchen herangewachsen. Ein Festschmaus auf dem Butterbrot ebenso wie im Salat.

Radieschen enthalten viel Wasser – daher liefern 100 g der kleinen Knöllchen gerade mal 15 kcal. Für den charakteristischen, scharfen Geschmack sind Senföle verantwort-lich,  die antibakteriell wirken und im Magen-Darm-Trakt schädlichen Mikroorganismen zuleibe rücken.

Radieschen sind außerdem gute Vitaminliefe-ranten. Sie glänzen vor allem mit Vitamin C – hundert Gramm Radieschen liefern rund 30 mg des immunsystem-stärkenden Vitamins und damit fast ein Drittel der empfohlenen Tagesdosis.

Ein leckeres Rezept für eine Syrische Radieschencreme findest du auf unserem Ernährungskärtchen Nr. 35. Sie schmeckt wunderbar zu geröstetem Brot und/oder Grillfleisch!


Anonymous

Sponser-Produkte werden nicht nur für Weltklasse-Athleten entwickelt – aber auch. Erklärtes Ziel der Schweizer Firma ist es, die persönliche Leistungsfähigkeit eines jeden Athleten zu optimieren – sei es durch innovative Sportdrinks, gut verträgliche Gels oder Regenerationsprodukte. In ständigem Austausch mit Opinion Leadern aus der Sportnahrungsszene arbeitet der Spezialist für hocheffiziente Sportnahrungsprodukte ständig an neuen Lösungen für den Breiten- ebenso wie für den Spitzensport. Sponser ist seit vielen Jahren Partner von toMotion Racing by black tusk und für viele Teammitglieder sind Sponser-Produkte tägliche Begleiter – sei es im Training oder im Rennen.

Sie schätzen an den handlichen Riegeln und Gels vor allem eines: ihre Wirkung. „Ich nutze die Produkte von Sponser sehr gerne und auch fast ausschließlich“, so Sabine Stampf. „Alle Produkte, die ich zu mir nehme, überzeugen mich durch die verwendeten Zutaten, die Mikro-Nährstoffe (insbesondere die enthaltenen Vitamine), ihren Geschmack und vor allem natürlich ihre Wirkung. Ich verspüre tatsächlich einen Energieschub, wenn ich während des Trainings und des Rennen die Produkte von Sponser esse, und zugleich belasten sie nicht und gehen nicht auf meinen Magen. Letzteres ist für mich vor allem bei Etappenrennen wichtig, denn da muss ich auch am letzten Tag noch Gels zu mir nehmen können.“

                                           

Die verwendeten Rohstoffe sowie deren Verarbeitung erfüllen höchste Qualitätskriterien, so der Hersteller. Sowohl Sponser Sport Food als auch seine Zulieferer unterliegen permanent den hohen Kontrollstandards der Schweizerischen Gesundheitsbehörden. Die Sponser-Produkte werden von einer Vielzahl von Weltklasse-Athleten verwendet und halten auch Extrem-Prüfungen wie beispielsweise dem Race Across America – dem härtesten Radrennen der Welt – stand.

Der Mountainbikesport gehört zu den Kraftausdauer-Sportarten. Beim Training wechseln sich daher kraft- und ausdauerbetonte Trainings-abschnitte ab. Das bedeutet für die Ernährung, dass zum einen die Kohlenhydrate für die Energie-bereitstellung eine wichtige Rolle spielen, zum anderen Eiweiß für den kraftbetonten Anteil des Trainings und die schnelle und effektive Regeneration. Insbesondere in der frühen Saison-vorbereitung und in Phasen des Kraftaufbaus ist eine erhöhte Eiweißzufuhr sinnvoll, da sie den Muskelaufbau unterstützt.

Bei längeren Ausdauerbelastungen (beispielsweise bei Rennen) erfolgt die Energiebereitstellung in erster Linie aus den im Körper gespeicherten Fetten und Kohlehydraten (Glykogen). Je besser der Leistungsstand und Trainingszustand eines Sportlers, desto besser können bei einer vorgegebenen Leistungsintensität Fette verbrannt und die leistungsbegrenzenden Glykogendepots für Leistungsspitzen geschont werden. Die wichtigsten ernährungsabhängigen Faktoren bei Ausdauersportarten sind somit die Größe der Glykogendepots, die Kohlenhydratversorgung während der Belastung und eine regelmäßige, ausreichende Flüssigkeitsaufnahme.

Ein gut zusammengesetzter Riegel für Wettkämpfe enthält 50 - 70 Prozent Kohlenhydrate, weniger als 20 Prozent Fett und 15 bis 20 Prozent Eiweiß. Der Riegel für den Wettkampfsport sollte ballaststoffarm sein, da die Inhaltsstoffe dann schneller vom Körper aufgenommen werden als bei einer ballaststoffreichen Variante. Zu jedem Riegel sollte viel getrunken werden, denn nur durch eine gute Flüssigkeitszufuhr gelangen die Inhaltsstoffe des Riegels schnell zur Muskelzelle.

Isotonische Sportgetränke wurden ursprünglich für den Hochleistungssport entwickelt. Sie sollen während eines Wettkampfes den Wasser- und Energieverlust schnell ausgleichen. Isotonisch bedeutet, dass eine Flüssigkeit in etwa so viele gelöste Teilchen (unter anderem Zucker, Vitamine, Mineralstoffe) enthält wie das Blut. Diese Flüssigkeit ersetzt den Wasserverlust im Körper sehr schnell und ist besonders bei länger dauernden sportlichen Belastungen sinnvoll.

toMotion hat eine ganze Reihe von Sponser-Produkten im Programm. Die Auswahl reicht von Riegeln und Gels über Isotonische Sportgetränke und Recovery-Drinks bis hin zu hochspezialisierten Produkten wie die Sponser Activator Koffein-Ampullen. Die „Energy“-Produkte liefern langanhaltende Energie für Ausdauer-Aktivitäten. Sponser „Power“-Produkte tragen zum gezielten Aufbau von Kraft und Muskelmasse bei – natürlich frei von Dopingsubstanzen und sonstigen unerwünschten Begleitstoffen. Unter www.tomotion-shop.de ist zu jedem Produkt eine kurze Beschreibung sowie eine übersichtliche Grafik der Anwendungsbereich (vor, während oder nach der sportlichen Belastung) zu finden.

Eine fundierte Beratung bezüglich der gezielten Anwendung von Sponser Sportnahrungs-Produkten zur Optimierung deiner sportlichen Leistungsfähigkeit bekommst du bei

Andrea Potratz, Tel. 08382 9479993 / 0160 94846129, a.potratz@tomotion-gmbh.de


Anonymous

Beim Laktat-Leistungstest gingen sie an ihre körperlichen Grenzen: acht Sportlerinnen und Sportler, die bei der ersten Leistungsdiagnostik-Aktion am Standort Schwäbische Alb herausfanden, wie ihr Stoffwechsel funktioniert und bei welcher Leistung er von der aeroben Fettverbrennung zur anaeroben Kohlenhydratverbrennung übergeht. Ein Wissen, das wertvoll ist für die Gestaltung eines zielführenden und zeiteffizienten Training.

Nach dem Standortleiterwechsel im Herbst 2015 hatten sich toMotion-Geschäftsführerin Andrea Potratz und der neue Standortleiter Matthias Hiller vorgenommen, auch am Standort Schwäbische Alb erstmals einen Laktat-Leistungstest anzubieten. Der Termin wurde auf den 23. und 24. März festgelegt. Da die Lindauer Firma toMotion in der Region um Reutlingen noch weitgehend unbekannt ist, musste für diese Aktion zunächst kräftig die Werbetrommel gerührt werden. Unter anderem wurden alle Radsportvereine im Umkreis von Reutlingen über das Angebot informiert.

Unerwartete, aber  höchst willkommene Hilfe erfuhr Matthias Hiller vonseiten des örtlichen Radsportvereins in Neckartenzlingen. Dessen Abteilungsleiter, der vor etlichen Jahren bereits selbst einen Leistungs-test gemacht hatte, lud toMotion ein, bei der Jahreshauptversammlung der Abteilung Ski und Rad einen Vortrag zum Nutzen von Leistungs-tests zu halten. Außerdem beschloss der Verein, seine Jugendfahrer bei der Finanzierung des Leistungstests zu unterstützen. Mit durchschlagendem Erfolg: kurz darauf gingen bei toMotion Anmeldungen von vier Jugendlichen und zwei erwachsenen Fahrern ein.

Am 23. März war es dann soweit: im Wohnzimmer der Familie Hiller saß der erste Leistungstest-Teilnehmer auf seinem Bike und bekam bei stetig steigender Wattzahl einen roten Kopf. Mit zunehmender Anstrengung nahm er auch irgendwann den wunderschönen Panoramablick auf die Schwäbische Alb, der sich ihm beim Blick aus dem Fenster bot, nicht mehr wahr.

Noch zwei, drei Wattstufen, dann war es geschafft: das Maximum an Leistung aus dem Körper herausgekitzelt und das wohlige Gefühl, damit eine fundierte Grundlage gelegt zu haben für ein weiteres, effizientes Training. Denn jeder, der einen Leistungstest macht, hat ein sportliches Ziel – und mit den im Test gewonnenen Daten steigen die Aussichten, dieses Ziel auch zu erreichen, beträchtlich.

Am Abend des 24. März hatten insgesamt neun Bikerinnen und Biker ihr Bestes gegeben und sowohl Andrea Potratz, als auch Matthias Hiller waren hochzufrieden mit dem Erfolg ihrer Leistungsdiagnostik-Aktion. „Wir freuen uns sehr, dass wir so viel Zuspruch erfahren haben“, so Potratz. „Danke an die Radsportabteilung des TSV Neckartenzlingen für ihre Unterstützung – ich hoffe, ihr profitiert alle spürbar von eurem Leistungstest!“


Anonymous

Herzlich willkommen zur März-Ausgabe des toMotion Newsletters!

Viel Spaß beim Schmökern:

  • Teilnehmerrekord bei der toMotion-Racing-Teampräsentation
  • Powern, bis nichts mehr geht...
  • Sponser Sportnahrung – für Sieger entwickelt
  • Für Kurzentschlossene: Fahrtechnik-Wochenende im Vinschgau
  • Formcheck vor dem eigentlichen Saisonauftakt
  • toMotion-Ernährungskärtchen im März: Radieschen

Download Newsletter

Download Ernährungskärtchen