Richtige Pflege = lange Freude am Bike!

Anonymous

Damit ein Bike lange Zeit zuverlässig hält und Freude macht, muss es regelmäßig gepflegt werden. Vorteil einer regelmäßigen Pflege ist auch, dass man Verschleiß oder Defekte schneller erkennt und dadurch z.B. nicht mitten auf einer Tour bemerkt, dass die Bremsbeläge schon komplett abgefahren sind… Je nach Wetter sollte das Bike ggf. nach jeder Nutzung gepflegt werden. Ist es trocken und nicht sehr staubig, reicht es auch nach jeder zweiten oder dritten Fahrt. Ist der Untergrund hingegen nass und schlammig, solltest du dein Bike am besten gleich nach der Fahrt reinigen, denn solange der Dreck noch nicht eingetrocknet ist, geht er am besten weg. Dampfstrahler sollten tabu sein, da durch den hohen Druck das Wasser in die Lager gepresst wird und diese dann deutlich schneller kaputt gehen. Verwende also am besten einen Gartenschlauch oder Eimer sowie zwei weiche Schwämme (einer für die nicht-schmierigen Teile und einer für die schmierigen Teile, wie den Antrieb). Wer keinen Gartenschlauch hat, nimmt einfach ein oder zwei Eimer mit Wasser und Schwämmen. Welche Produkte wir für die Pflege unserer Bikes verwenden und wie wir sie wieder fit für die nächste Ausfahrt machen, erfährst du im Folgenden.

  

Sprühe dein Rad mit Dynamic Fahrradreiniger ein. Lass ihn kurz einwirken lassen und wasche den Reiniger inkl. Dreck dann mit dem Schwamm und viel Wasser runter. Am besten arbeitest du von oben nach unten, denn in der Regel wird es dreckiger, je weiter man nach unten kommt. Dann sprühst du auch die Kette und den Antrieb mit dem Reiniger ein. Nach kurzem Einwirken ziehst du die Kette durch den zweiten Schwamm für die schmierigen Teile – so wird sie schön sauber. Verwende denselben Schwamm auch für die Kassette und die Kettenblätter. Achtung: vergiss nicht, auch die Röllchen am Umwerfer vom Dreck zu befreien. Hast du einen Gartenschlauch, kannst du das Rad am Ende nochmal mit dem Schlauch von Schaum und letzten Dreckresten befreien. Ansonsten machst du das mit viel Wasser aus dem Schwamm.

Danach trocknest du das Rad mit einem sauberen Lappen oder Zewa ab. Rahmen, Lenker, Laufräder, etc. müssen nicht unbedingt abgetrocknet werden, meistens sieht es mit Abtrocknen aber schöner aus. J Wichtig ist, den Antrieb wieder trocken zu machen und auch die Federgabel, die versenkbare Sattelstütze und den Dämpfer, wenn man solche Teile hat, damit man diese anschließend wieder schmieren kann. Ziehe die Kette durch den Lappen bzw. das Zewa, bis du am Lappen merkst, dass das meiste Wasser weg ist. Dann trockne auch die Kassette, Röllchen und Kettenblätter etwas ab. Je nach Zeitbudget kann man das Bike dann noch ein paar Minuten stehen lassen, damit es ganz abtrocknet.


Jetzt ist es wichtig, das Rad wieder richtig zu schmieren. Hier gilt nicht „viel hilft viel“, denn überflüssiges Öl bindet nur unnötigen Dreck.  Träufle unter Drehen des Antriebs etwas 2-K Kettenschmierstoff unten und oben auf die Kette und drehe sie dann schön durch. Dann kannst du mit dem PTFE-Spray die Gelenke an Schaltwerk und Umwerfer einsprühen. Gib auch an die Gabel, Dämpfer und versenkbare Sattelstütze etwas Dynamic Federgabel-Spray. Dann ein paar Mal etwas hoch- und runter schalten. Die Federung etwas ein- und ausfedern lassen und dann alle Rückstände des Öls und des Sprays mit einem Lumpen abwischen. Fertig! So freut sich das Rad wieder auf die nächste Ausfahrt und bleibt lange in Schuss.

toMotion Bikepflege-Angebot     (gültig vom 1. bis 12.8.2017)

 

 

1 x Dynamic Fahrradreiniger (Pumpflasche)

1 x Dynamic Fahrradreiniger (Nachfüllflasche)

1 x 2-K Kettenschmierstoff

1 x PTFE Spray

1 x Dynamic Federgabel-Spray

2 x Kettenputztücher

44,90 Euro statt regulär 58,30 Euro