Andrea Potratz
Mobil: +49 160 948 461 29
a.potratz@tomotion-gmbh.de

Die mentale Stärke ruht auf mehreren Pfeilern:

  • Kompetenzerwartung: Nur der, der sich Großes zutraut, von seiner Kompetenz also absolut überzeugt ist, kann es auch vollbringen. Wer an sich glaubt, tritt souverän auf. Und kann mit Selbstsicherheit seine Gegner beeindrucken.
  • Visualisierung: im Profisport wiederholen die Sportler den perfekten Bewegungsablauf wieder und wieder im Kopf. Diese Methode hilft, neue Bewegungsmuster schneller zu lernen und Leistung zu steigern. Mentales Training muss jedoch gelernt und perfektioniert werden – und das bedeutet Anstrengung und Arbeit. Denn es gilt, zunächst eine Vorstellung von der perfekten Bewegung zu entwickeln. Diese muss gemeinsam mit einem qualifizierten Mental-Coaching Trainer erarbeitet und dann im Kopf des Athleten gefestigt werden.
  • Selbstgespräche: Athleten können es sich nicht leisten, im Wettkampf einer zweifelnden inneren Stimme zuzuhören und negativen Empfindungen Raum zu geben. Mit Mental-Coaching kann man lernen, die innere Stimme zu „dressieren“. Wie die Bewegungsabläufe muss der Sportler auch seine Gedankengänge im Wettkampf automatisch abrufen können. Meist sind das kurze, prägnante Sätze wie „Ich kann das!“ Sportpsychologen haben festgestellt, dass diese Selbstgespräche Konzentration und Motivation steigern.
  • Spannungsregelung: Sportler können lernen, ihren Spannungszustand bzw. ihr Aktivierungsniveau aktiv zu regeln und ihn an die Situation und die Anforderungen ihres Sports optimal anzupassen. Denn wer zu nervös ist, kann genauso wenig seine Topleistung erreichen wie jemand, der zu entspann ist. Zur Spannungsregelung werden beim Mental-Coaching Methoden wie Atemtechnik, Augen schließen, an Schönes denken, aber auch autogenes Training und progressive Muskelentspannung vermittelt. Die Fähigkeit, gezielt zu entspannen, hilft Sportlern nicht nur im Rennen, sondern auch bei der Regeneration nach hartem Training oder stressigen Wettkämpfen.

Potenzial punktgenau abrufen und voll ausschöpfen

Eine Erfolgsgarantie kann auch Mental-Coaching nicht bieten. Aber es macht Sportler stärker im Kopf und hilft ihnen, ihre Kräfte zu mobilisieren, sich zu fokussieren und Leistung und Können konstanter abzurufen. Bei toMotion werden – wie bei der Trainingsplanung - auch beim Mental-Coaching zunächst deine individuellen Ziele mit dir erarbeitet, um dann einen passenden „Trainingsplan für den Kopf“ zu erarbeiten. So kann eine gut geplante, gezielte und klar strukturierte Wettkampfvorbereitung enorm dazu beitragen, dein Potenzial punktgenau abzurufen und voll auszuschöpfen. Beim toMotion Mental-Coaching erlernst du für dich und deine Sportart relevante Techniken, die im Profisport bereits zum Standard gehören. Diese können dir helfen, deine Kräfte zu mobilisieren, dich zu fokussieren, Leistung und Können konstanter abzurufen und punktgenau dann gut zu sein, wenn es darauf ankommt. Auf Wunsch bieten wir dir das Mental-Coaching auch in Kombination mit einem Fahrtechnik-Training an, um z.B. knifflige Stellen im Trail mit dir fahrtechnisch ebenso wie mental zu bearbeiten. So kommst du zu deinen Erfolgserlebnissen!